Menschen neigen dazu, in Schubladen zu denken. Jeder Mensch verfügt seit Geburt an über eine eigene Schublade, die er von da an mit persönlichen Erfahrungen bestückt.

Und nachdem viele, wenn nicht sogar alle, versuchen, ihre Schublade einem anderen als die einzig richtige zu verkaufen, findet sich in unseren Schubladen auch die Erfahrung anderer Leute, die wir als glaubwürdig erachtet haben. Das sind zum Beispiel Eltern, Lehrer, Politiker, Industrie und Handel und Mitmenschen, die wir mögen und achten.

Jeder verteidigt seinen Schubladeninhalt, weil er ihn für die einzige Wahrheit hält. Dabei ist es doch nur seine persönliche Wahrheit! Bei anderen sieht der Inhalt womöglich komplett anders aus. Je nachdem welche Erfahrungen derjenige gemacht hat und welchen vertrauenswürdigen Verkäufern er im Laufe seines Lebens über den Weg gelaufen ist.

Ein Grundbedürfnis der Menschen ist es (leider), dass sie versuchen eine allgemeingültige Schublade zu erstellen, die jedem vorzuschreiben versucht, was die einzige Wahrheit ist. Ein Ding der Unmöglichkeit.

Deshalb mein Schubladen-Tipp: akzeptiere, dass jeder eine andere Schublade hat, mit anderen Einstellungen und Meinungen. Und vielleicht schaffst du es, deine Schublade hin und wieder auszumisten. Befreie sie von dem negativen Mist, den dir andere Schubladen-Verkäufer als die absolute Wahrheit verkauft haben.
Bleib dir selbst treu und lasse die anderen sich selbst treu bleiben.

Getagged mit
 

One Response to Zeig mir deine Schublade und ich sage dir, wer du bist.

  1. Therese sagt:

    GRATULIERE, Liebe Sabine!
    Bin durch Zufall gerade auf diesen Blog gestoßen und finde die Einträge bisher alle toll. Es sind so viele wunderbare Denkanstöße dabei. Schön, nur weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.